Wie Sie mit Active Sourcing erfolgreich sind

October 11, 2017

Jedes erfolgreiche Unternehmen baut auf die richtigen Mitarbeitern.

Dabei spielt Active Sourcing eine immer größere Rolle. Einfach deswegen, weil sich die besten zukünftigen Mitarbeiter Tag für Tag im Netz bewegen.

Damit das Active Sourcing aber auch erfolgreich funktioniert, sind einfache Voraussetzungen zu erfüllen:
1. Gute Technologie

2. Effiziente Suchprozesse

3. Zwischenmenschliche Aspekte

 

Hier liegt oft der entscheidende Unterschied. Im Gegensatz zur Technik und Prozessen ist der Recruiter ein Wesen mit Höhen und Tiefen, Talenten und Ideen.

Frische, manchmal auch unkonventionelle Ideen, die der Recruiter einbringt, schöpfen erst die Möglichkeiten neuer Technologien aus und forcieren Prozesse auf angenehm sympathische Art. Auch, weil das Verständnis für Datenmanagement, Customers Journey und Online insgesamt höher ist als bei einem Recruiter, der noch der FAZ hinterher trauert oder eigentlich eine nicht wirklich überzeugende Affinität zu der digitalen Transformation aufweist. Hier hilft nachweisbar ein überdurchschnittliches Verständnis für Semantik, Logik und Algorithmus für einen schnellen, zielgerichteten Zugriff auf Kandidatenprofile.

Und dann fängt ja die Arbeit auch erst richtig an: nämlich eine gute Beziehung zu dem Kandidaten aufbauen, ihn respektvoll zu behandeln und ihn zu überzeugen, sei es als zukünftigen Mitarbeiter oder als Botschafter, der gut über den Bewerbungsprozess berichtet.

Da nicht jeder Kandidat das erste Angebot akzeptiert, der eine oder andere noch zögert oder abwägt, ist eine gewissen Hartnäckigkeit im Active Sourcing erforderlich, um einen potenziellen Kandidaten zu überzeugen.

 

Erfolgreiches Active Sourcing muss zudem beim suchenden Unternehmen auf volle Akzeptanz treffen.

Die Position darf nicht Not gedrungen und halbherzig besetzt werden. Die Überzeugung muss vor allem von der Unternehmensführung ausgestrahlt werden, um Grabenkämpfe und Bedenkenträger von Anfang an auszuschließen.

Der Auftraggeber darf zudem das Perfect Match nicht zu schnell erwarten. Flexible Erwartungen motivieren alle, da der Mensch sehr individuell ist.  Deshalb gilt ein Aspekt für Unternehmen beim Active Sourcing besonders: „Hire for talent, train for skills“. 

Denn viel wichtiger als fachliche Qualifikationen ist der menschliche Fit. Ein Freigeist und Künstler passt schwierig in eine öffentliche Behörde, die Formulare auswertet. Jedoch kann jederzeit eine gewisse fehlende Qualifikation nachtrainiert werden. Die Entscheidung menschlicher Qualitäten, charakterlicher Eigenschaften und fachlicher Qualifikation kann am Ende kein Algoritmus dem guten Recruiter abnehmen.

 

Dann ist auch der Zielkandidat der ideale, der auch morgen der richtige für das Unternehmen ist.

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Wann fest einstellen? Wann einen Freelancer?

February 4, 2019

1/2
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv